EN DE
0

ALPHAZIRKEL Award for Impact & Sustainability

Mit dieser Ehrung für unternehmerisches Engagement zum Wohl der Gesellschaft und des Gemeinwesens sowie für Nachhaltigkeit wollen wir den herausragenden Einsatz von Unternehmerpersönlichkeiten betonen und sichtbar machen, zur Nachahmung und Vernetzung anregen, und darauf hinweisen, wie wichtig es für die Zukunft unseres Gesellschaftswesens ist, dass Unternehmer auch außerhalb ihrer Unternehmen ihr Talent und ihre Möglichkeiten dem Gemeinwesen zur Verfügung stellen. Des weiteren wollen wir auf die wachsende Bedeutung von Social Entrepreneurship und Impact Investments hinweisen sowie Austausch- und Vernetzungsmöglichkeiten bieten.

 

Honorees seit 2019:

I.M. Königin Silvia von Schweden zu Gast im ALPHAZIRKEL

Was können gerade die Familienunternehmer leisten für die Umwelt, die Gesellschaft oder soziale Anliegen? Es geht nur mit einem Wertegerüst, das von Haltung und Verantwortung getragen wird für die dringenden Herausforderungen unserer Gesellschaften. Demenz und die alternde Gesellschaft gehören dazu, Ökologie genauso wie Erziehung, Ausbildung und soziale Verantwortung. Deshalb ist die ALPHAZIRKEL Gala aus Anlass des 17-jährigen Bestehens des ALPHAZIRKEL dem Verein Desideria Care (www.desideriacare.de) gewidmet, deren Gründerin Désirée von Bohlen und Halbach sich um den Umgang mit Demenz in der Gesellschaft ebenso einsetzt wie I.M. Königin Silvia von Schweden seit 30 Jahren mit der von ihr gegründeten Organisation Silviahemmet (www.silviahemmet.se).

Das ZDF hat über „Die Kraft der Königin – Schwedens starke Frauen“ eine Dokumentation gesendet, die über https://www.zdf.de/dokumentation/zdfzeit/zdfzeit-die-kraft-der-koenigin-100.html aufrufbar ist und in der, wie in anderen Medien, die GALA des ALPAHZIRKEL gezeigt wird. Es würde uns freuen, wenn Sie sich die ZDF-Dokumentation ansehen würden, die in erster Linie die Vorbildfunktion I.M. Königin Silvia von Schweden für die schwedische Monarchie zum Thema hat. Ihr Engagement für Kinder und Demenz in der Gesellschaft spielt dabei eine große Rolle.

Foto: Max von Eicken