7. Mai 2020 um 17:00 – 21:00 Wanzl GmbH & Co. KGaA
Rudolf-Wanzl-Straße 4
89340 Leipheim

Diese Veranstaltung wird im Herbst 2020 stattfinden. Sie werden rechtzeitig benachrichtigt | „Die Zukunft des Einkaufens“

Wir freuen uns auf einen Besuch im Creative Center der Wanzl GmbH & Co. KGaA in Leipheim mit Besichtigung der neuen Showrooms und Diskussion über die Zukunft des Einkaufens mit unseren Panelgästen:

  • Gottfried Wanzl (Vorsitzender des Aufsichtsrats der WANZL GmbH & Co. Holding KG)
  • Dr. Jan Röttgers (Director Development, ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG)
  • Gordan Volaric (CEO & Co-Founder der RetailQuant GmbH)

 

Über Wanzl: 

Wanzl – vom Draht-Einkaufswagen zum 24h-Store

Trading-up, 24/7-Stores, Dark Stores – mit zukunftsweisenden Shop-Formaten begleitet Wanzl den Handel in die Zukunft. Als Hersteller für Einkaufswagen gestartet, folgte der Aufstieg zum Global Player und Schrittmacher der Retailbranche. Seiner Unternehmensidentität bleibt sich Wanzl treu: Dynamik, Verlässlichkeit und Fortschritt. Dafür steht das Unternehmen, das seinen Sitz bis heute im bayerisch-schwäbischen Leipheim hat und in dritter Generation familiengeführt ist. MADE BY WANZL ist ein weltweites Premiumsiegel für Top-Produkte, kreative Konzepte und innovative Lösungen. http://www.wanzl.com

 

Zum Thema:

Trotz aller Abstürze, die die Retail-Branche in den letzten Jahren über sich ergehen lassen musste, heißt der Blick in die Zukunft „Innovationsfreude“! Die Grundstimmung und die Zukunftsprognosen sind positiv, voller neuer Konzepte und Ideen, also quicklebendig und nicht totgesagt.

Umsätze entwickeln sich positiv in den Textilgroßflächen. Absatzstark sind die Branchen Food, Elektronik, Kosmetik, Gesundheit & Sport und natürlich der Sneaker-Schuh, der heute generations- und kulturunabhängig salon- und sammelfähig ist.

In den Innenstädten und Sopping Centern haben nicht nur große Ketten aus den genannten Bereichen Erfolg. Auch kleinere, regionale Anbieter mit individuellen und kreativen Angeboten werden angenommen, weil sie auch wieder Abwechslung in die Monotonie der großen Einzelhandelsketten bringen.

Gastronomie und Entertainment sind aus Einkaufsstraßen und -zentren als Frequenzbringer nicht mehr wegzudenken. Ebenso haben sich digitale Konzepte bewährt.

Es herrscht Einigkeit, dass die digitale Transformation inzwischen nicht nur bestimmt, was wir kaufen, sondern auch wie, wann und wo wir dies tun. Der stationäre Handel muss sich digitalisieren, seinen Kunden kennen und Erlebnisse schaffen, denn das reine Verkaufen von Produkten reicht nicht mehr aus. Es muss also ein Mehrwert angeboten werden. Die Megatrends, um nur einige zu nennen, lauten:

  • Hyperpersonalisierung
  • Direct-to-Consumer and Livestream-Shopping
  • Multikanal-Verzahnung
  • In-Store-Tech: smarter Check-out

Ausgehend von dieser Bestandaufnahme, möchten wir in die Zukunft blicken und wissen, worin die Innovationsfreude und Lebendigkeit im Einzelhandel genau liegen wird.

Wir freuen uns, mit Ihnen und unserem Panel zu diskutieren!

Cover: Simon Gehrke Kommunikationsdesign www.simongehrke.de

Fotoquelle: Wanzl

Top