Ab Herbst 2022 im Buchhandel, bei Nagel & Kimche, Amazon oder über den ALPHAZIRKEL erhältlich,


geschrieben und recherchiert vom Gründer und Sprecher des ALPHAZIRKEL Andreas E. Mach.

Dieses Buch entstand in Folge einer Podiumsdiskussion des ALPHAZIRKEL im Jahr 2019 über die Lebens- und Leidenswege der jüdischen (Familien-)Unternehmer in Hitlers München. Sie führte zur Spurensuche nach der Geschichte der jüdischen Unternehmerpersönlichkeiten, die von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zur Machtergreifung der Nationalsozialisten einen wesentlichen Beitrag zur Kultur, Gesellschaft und Wirtschaft leisteten, und der Stadt bedeutende Gebäude hinterließen, an denen wir heute ahnungslos vorbeigehen. Die Namen dieser Unternehmer sind heute weitgehend vergessen.

Wachsender Antisemitismus und Geschichtsvergessenheit, sind die Motivation, die Geschichten der jüdischen Unternehmer aus Hitlers München zusammenzutragen und an die Namen und Leistungen dieser Familienunternehmer zu erinnern. Dabei wird der Leser überrascht sein zu erfahren, wie sehr Bestandteile typisch bayerischer Lebensart, wie das Bier, die Tracht, der Enzian oder der FC Bayern München auf der unternehmerischen Leistung jüdischer Familienunternehmer beruhen.

Top