Ludwig von Bayern spricht Grußwort zur Neujahrsdiskussion


Die Resonanz auf unsere Einladung zeigt, wie aktuell und wichtig das Thema „Tech4Good“ ist, und ich möchte mich ganz besonders bei Ludwig von Bayern bedanken für sein freundliches Grußwort. Sein Projekt Learning Lions, Digital Lions, Entrepreneur Lions ist ein vortreffliches Beispiel für Tech for Good und für nachhaltiges Engagement und hervorragende Leistung für die Zukunft unserer Welt an einem Ort, an dem er und sein Team einen wahren und echten „Impact“ erzielen. Ich darf für Seine Königliche Hoheit Prinz Ludwig und seine Leistung am Lake Turkana im Norden Kenias um einen Applaus bitten.

Mit diesen Worten begann Andreas E. Mach die Moderation seines Panels „Tech4Good – Neue Technologien für gute Zwecke, für wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Mehrwert“.

Welche Vorstellungen und Ziele das Handeln der Impact Investors prägen und wie sie sich für ihre Ziele die Digitalisierung zu Nutzen machen, wurde in den darauffolgenden 90 Minuten mit einem großartigen Podium diskutiert:

  • Markus Bodenmeier (Vorstand/CFO AQAL AG)
  • Patrick Knodel (Vorstand der knodel foundation, PANDION AG)
  • Julia Prettl (RA, Stiftungsvorstand der Prettl Gruppe, Gesellschafter bei The Combinator AG)
  • Dr. Tobias Rosenthal (Gesellschafter und Corporate Development der Baerlocher Gruppe)
  • Sinan Carikci (The World Datanomic Forum)
  • Nikolaus von Taysen (Entrepreneur, Gründer von Finparx)
  • René Wienholtz (ehem. Vorstand für Technologie & Innovation STRATO AG / Business Angel / CEO ION Impact)

(Über 160 Gäste verfolgten aufmerksam die Diskussion im Königssaal des Palais Montgelas)

 

Ein weiteres Beispiel für Impact Investment wurde im Rahmen des vorhergehenden Neujahrsempfangs vorgestellt. Bei dieser Gelegenheit wurde der erste ALPHAZIRKEL Award für Impact and Mission Investment verliehen.

Presiträgerin ist Frau Katharina Büttiker, die bayerische Schweizerin, das Gewissen des Schweizer Tierschutzes. Sie kämpft und investiert in ihrem Hofgut Braunenberg am Bodensee (Stockach) für Mensch und Tier, und sie sagt:

Das Kostbarste in uns und und um uns ist das Leben in all seinen Formen. Es ist zu achten und zu pflegen, wo es unserer Pflege bedarf. Den Missbrauch jeden Lebens zu bekämpfen ist unsere vornehmste Aufgabe.

(Andreas E. Mach überreicht Frau Katharina Büttiker einen Preis aus dem Hause Nymphenburg Porzellan. Rechts Bürgermeister der Stadt Stockach Rainer Stolz)

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder

Top