I.M. Königin Silvia von Schweden zu Gast beim ALPHAZIRKEL zu einer von Andreas E. Mach moderierten Diskussion im Festsaal des Hotels Bayerischer Hof München zum Thema „Haltung und Verantwortung“


Was können gerade die Familienunternehmer leisten für die Umwelt, die Gesellschaft oder soziale Anliegen? Es geht nur mit einem Wertegerüst, das von Haltung und Verantwortung getragen wird für die dringenden Herausforderungen unserer Gesellschaften. Demenz und die alternde Gesellschaft gehören dazu, Ökologie genauso wie Erziehung, Ausbildung und soziale Verantwortung. Deshalb ist die ALPHAZIRKEL Gala aus Anlass des 15-jährigen Bestehens des ALPHAZIRKEL dem Verein Desideria Care (www.desideriacare.de) gewidmet, deren Gründerin Désirée von Bohlen und Halbach sich um den Umgang mit Demenz in der Gesellschaft ebenso einsetzt wie I.M. Königin Silvia von Schweden seit 30 Jahren mit der von ihr gegründeten Organisation Silviahemmet (www.silviahemmet.se).

 

Der Empfang zum festlichen Galadinner zu Ehren I.M. Königin Silvia von Schweden

mit Andreas E. Mach (Gründer & Sprecher des ALPHAZIRKEL)

 

mit Prinz Ludwig von Bayern und Sophie Evekink

 

mit Désirée von Bohlen und Halbach (Gründerin von Desideria Care e.V.), dem schwedischen Honorarkonsul Dr. Mathias Fontin und Christina Gräfin von Schwerin

 

Entgegennahme der schwedischen Nationalhymne

 

Diskussion über „Haltung und Verantwortung“

 

Dialog zwischen der Monarchin und dem österreichischen Familienunternehmer Paul Senger-Weiss

Fotos: Max von Eicken

Top