Andreas E. Mach über die Jüdische Wirtschaftsgeschichte in München


Am 23. Mai lud der ALPHAZIRKEL zu einem bedeutenden Thema in den Königssaal des Palais Montgelas ein. Über 200 Gäste kamen und verfolgten aufmerksam die einleitende Rede von ALPHAZIRKEL Gründer & Sprecher Andreas E. Mach über die „Leidens- und Lebenswege Jüdischer Unternehmer aus München“ und die anschließende Diskussion mit Dr. h.c. Charlotte Knobloch, Konrad O. Bernheimer und Prof. Dr. Michael Brenner.

Die Schicksale zahleicher Jüdischer Unternehmer in München hatte Andreas E. Mach in der Begleitbroschüre zusammengefasst, die am selben Abend bereits vergriffen war. Ein Buchprojekt mit Erkenntnissen aus neu zugänglichem Archivmaterial steht für das kommende Jahr auf der Agenda. Das Buch soll in englischer Sprache unter dem Titel: „Jewish Entrepreneurs in Hitler’s Munich“ erscheinen.

Siehe auch: https://alphazirkel.de/Veranstaltung/juedische-wirtschaftsgeschichte-in-muenchen/

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder

Top