29. April 2021 um 12:00 – 13:00 ONLINE

„The Korean New Deal.“ Welche Chancen ergeben ich daraus für deutsche Unternehmen?

  • Welche Möglichkeiten des Markteinstiegs und der Expansion bietet der koreanische Markt für den Mittelstand?
  • Korea hat, wie die EU auch, einen New Deal (Korean New Digital Deal und New Green Deal) aufgelegt. Welche Potenziale ergeben sich daraus?
  • Gemeinsam mit der AHK Korea und Experten möchten wir Ihre Fragen beantworten.

 

Über Erfahrungen und mögliche Geschäftschancen diskutieren wir unter der Moderation von Dr. Albert M. Geiger mit:

  • Barbara Sillich (Partner, Tax, South Korea Country Practice Head | KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft)
  • Stefan Spreu (General Manager/Representative Director | ElringKlinger Korea Co. Ltd.)
  • Felix Kalkowsky (Vice President Market Entry & Expansion | AHK Korea)

 

Registrieren Sie sich HIER, um als Gast an der Diskussion und am anschließenden Networking über “veertly” teilzunehmen.

 

Zum Thema:

Südkorea gilt als eines der innovativsten Länder der Welt (Erstplatzierter im Bloomberg Innovation Index) und ist ein wichtiger Handelspartner Deutschlands. Korea ist zweitwichtigster Absatzmarkt für deutsche Produkte in Asien. „Made in Germany“ genießt einen exzellenten Ruf. Wie aber „tickt“ der koreanische Markt und welche Möglichkeiten bietet er für deutsche Mittelständler? Dies diskutieren wir mit Koreaexpertin Barbara Sillich und Stefan Spreu, der seit vielen Jahren ein deutsches Unternehmen in Korea leitet.

Dabei gehen wir auch auf den Korean New Deal ein. Die im Juli 2020 vorgestellte Langzeitstrategie ist zur wirtschaftlichen Erholung von der Covid-19-Krise aufgelegt, soll aber zugleich die Digitalisierung und Energiewende vorantreiben, um so den Weg zu einer führenden globalen Wirtschaft zu ebnen. Das Ziel des New Deal ist ein Strukturwandel in Richtung “Smart Country” (Daten, Netzwerke, KI) und zugleich “Green Country” (Netto-Null-Emissionen) sowie “Safe Country” (solider Arbeitsmarkt).

Die Investitionssumme aus staatlichen wie auch privaten Investitionsquellen beläuft sich auf über 120 Mrd. Euro für den Zeitraum 2020 – 2025, um den Digital New Deal, Green New Deal und die Stärkung des Arbeitsmarkts bzw. der sozialen Sicherheit umzusetzen.

Auch wenn diese Maßnahmen primär der Stärkung der heimischen Wirtschaft dienen, ergeben sich daraus auch Chancen für deutsche Unternehmen, deren Produkte und Geschäftsfelder zu den Kernprojekten des New Deal passen.

Welche aktive Rolle der deutsche Mittelstand hierbei übernehmen könnte, wollen wir in der Diskussion erörtern.

 

Cover: Simon Gehrke Kommunikationsdesign www.simongehrke.de

Top