19. Januar 2021 um 17:00 – 18:00 ONLINE

„Property Technology – nur ein Hype oder die Zukunft der Immobilienbranche?“ Welche Antworten haben PropTechs auf den steigenden Renditedruck?

  • Wie verändert sich die Immobilien- und Baubranche in der Zukunft?
  • Welche Trends werden sich in der Immobilienbranche durchsetzen?
  • Wie wird die Branche auf diese Trends und Veränderungen reagieren (Shared Spaces; BIM;…)?
  • Lohnen sich Immobilien Investments noch?
  • Welche Rolle spielen PropTechs?

 

Eine von Dr. Albert M. Geiger moderierte Diskussion mit:

  • Sandro M. Camilli (Immobilienökonom und Immobilieninvestor)
  • Moritz Koppe (Dipl.-Ing. Architektur, Immobilienökonom (IREBS), Geschäftsführer | emproc SYS GmbH & Co. KG, CEO Monitoring and Digital Entrepreneurship)
  • Anja Rath (Managing Partner | Proptech1 Ventures)
  • Dr. Tobias Wagner (Managing Director | ShareYourSpace GmbH)

 

Lessons Learnt:

  • Deutschland ist und bleibt ein beliebter Markt für Immobilieninvestitionen; besonders für Investoren aus dem Ausland. Es mangelt nicht an Nachfrage, sondern am Angebot (Einschränkungen durch Grundstücke, Prozesse, Politik). (Sandro M. Camilli)
  • Die Digitalisierung wird sich auch in der Immobilienbranche durchsetzen. (Sandro M. Camilli)
  • Die Nachfrage nach digitalen Angeboten steigt (auch durch die COVID Pandemie). Mittelfristig werden die Unternehmen gezwungen sein, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen und Lösungen zu finden. (Anja Rath)
  • Es gibt eine Konsolidierung am noch stark fragmentierten Markt; Unternehmen schließen sich zusammen, um dem Kunden eine Komplett-Lösung bieten zu können. (Anja Rath)
  • Die Immobilienbranche war in den letzten Jahren schwer zu standardisieren – jedes Unternehmen hatte eigene Prozesse, Daten und Strukturen. Zudem war die Branche „Opfer des eigenen Erfolgs“. Diese Faktoren haben zu einer bisher vergleichsweise langsamen Digitalisierung der Branche beigetragen. Jetzt ändert sich einiges, besonders an der Aufmerksamkeit für das Thema Digitalisierung in den Unternehmen – auch durch die Pandemie. (Moritz Koppe)
  • Ein Bedarf für flexible (Zeit und Größe) Lösungen für Büroräume war schon vor der Pandemie präsent. Die Pandemie dient jedoch auch hier als Beschleuniger, da es nun deutlich weniger Planungssicherheit für Unternehmen gibt. (Dr. Tobias Wagner)
  • PropTechs haben großes Potenzial im Bereich der nachhaltigen Bewirtschaftung eines Gebäudes. (Sandro M. Camilli)
  • In Deutschland dürfen wir es nicht verpassen, rechtzeitig auf den Zug der Digitalisierung der Immobilienbranche aufzuspringen, wenn wir langfristig erfolgreich bleiben wollen. (Dr. Tobias Wagner)
  • Plattformlösungen, die den gesamten Lebenszyklus einer Immobilie abbilden sind auf allen Seiten gefragt; sowohl bei Projektentwicklern als auch bei Banken und Investoren. (Moritz Koppe)
  • Ein großes Thema momentan, ist die interne Digitalisierung von Prozessen in Unternehmen (Dokumenten- und Datenmanagement). (Anja Rath)

 

Zum Thema:

Smart Cities, PropTech-Trends wie Building Information Modeling (BIM), Virtual Reality, Nachhaltigkeit und autonomes Fahren – das könnten die Trends der kommenden 20 Jahre sein, die immense Auswirkungen auf die Immobilienwirtschaft haben. Zugleich verstärkt sich der Renditedruck in der Immobilienbranche zunehmend. Immer mehr Investoren betrachten die gesamte Lebenszeit der Immobilie unter Renditeaspekten – von der ersten Planung bis zum letzten Tag des Betriebs.

Wir wollen diskutieren, wie diese Trends aussehen, welche Auswirkungen sie haben werden und welche Antworten neue Player im Markt haben.

 

Cover: Simon Gehrke Kommunikationsdesign www.simongehrke.de

Top