22. April 2020 um 17:00 – 18:30 ONLINE

„Nachhaltiges Agieren & Investieren in Zeiten der Coronakrise – spielt das alles noch eine Rolle?”

Eine von Dr. Albert M. Geiger moderierte ONLINE-Diskussion mit:

  • Young-Jin Choi (Senior Project Leader Impact Investing | PHINEO gAG)
  • Patrick Knodel (CEO knodel foundation | Pandion Innovation AG)
  • Dr. Markus Rudersdorf (CFO Leipa Group GmbH)
  • Markus Sauerhammer (Chairman bei SEND | Social Entrepreneurship Netzwerk)
  • René Wienholtz (Founder & Managing Partner | Loom Impact AG)

 

Über nachfolgenden Link können Sie sich einloggen und die Aufnahme des Webinars ansehen:

https://attendee.gotowebinar.com/recording/1628148428735023878

 

Lessons Learnt

  • Die Gesellschaft wird mit Unternehmergeist und Innovation durch die Corona Krise gehen und neue Herausforderungen ins Zentrum ihres Handelns nehmen. (Markus Sauerhammer)
  • Die Krise zeigt, was alles möglich ist und welche Schlagkraft Politik und Gesellschaft haben, wenn es sein muss. Wir werden, wenn die akuten Auswirkungen der Krise abklingen, anders denken und anders wirtschaften, besonders im Hinblick auf das Thema Nachhaltigkeit und die Verbesserung der Welt. (Rene Wienholtz)
  • Die “Post-Corona-Welt” wird sich von der “Vor-Corona-Welt” nicht drastisch unterscheiden. Um wirkliche Veränderungen zu erzielen, müssen tiefgreifende Transformationen stattfinden z.B. der Energieinfrastruktur. (Young-Jin Choi + Dr. Markus Rudersdorf)
  • Wenn man Schadensabschätzungen für Corona Krise und Klimawandel vergleicht, zeigt sich, dass der Klimawandel langfristig deutlich größere und gravierender Auswirkungen auf das weltweite GDP haben wird, was ein eindeutiges Handlungspotenzial für Gesellschaft, Unternehmen und Politik zeigt. (Young-Jin Choi)
  • Die Politik kann aufgrund ihres kurzfristigen Denkens und Handelns keine alleinige Lösung für so große Herausforderungen wie den Klimawandel sein; Unternehmer müssen vielmehr selbst handeln und die Politik damit zu einem nachhaltigeren Agieren „zwingen“. (Patrick Knodel)
  • Die Corona Krise könnte ein Katalysator für schnellere und mutigere politische Entscheidungen sein. Das setzt jedoch auch eine bessere Zusammenarbeit zwischen Politik und Unternehmern voraus. (Markus Sauerhammer)
  • Die Einführung nachhaltiger Produkte muss mit einer Rendite belohnt werden, damit diese sich durchsetzen können. (Dr. Markus Rudersdorf)
  • Finanzierungsmöglichkeiten für nachhaltige Innovationen und Unternehmen sind zwar durch die Corona Krise verlangsamt, das Geld für die Finanzierung ist jedoch weiterhin vorhanden und das Interesse an derartigen Ideen sogar gesteigert → nachhaltige, innovative Unternehmen werden gestärkt aus der Krise hervor gehen. (Rene Wienholtz)
  • Aus jeder Krise kann man auch lernen und Herausforderungen, die sich auftun angehen → Die Corona Krise könnte auch ein Katalysator für mehr europäische und internationale Zusammenarbeit sein, da Themen wie Menschenrechte und Mitmenschlichkeit mehr in den Fokus rücken. (Patrick Knodel + Young-Jin Choi)
  • Zu sehen, was bewegt werden kann, wenn Unternehmen, Politik und Gesellschaft an einem Strang ziehen, ist eine Euphorie, die ansteckend ist → gemeinsam können Lösungen entwickelt werden und Potenziale genutzt werden, die momentan noch nicht denkbar sind. (Markus Sauerhammer)

 

Links:

Cover: Simon Gehrke Kommunikationsdesign www.simongehrke.de

Top