23. Juni 2020 um 17:00 – 18:00 ONLINE

“Was Greta und Donald gemeinsam haben und was sie trennt.” Ein Expertengespräch mit Prof. Dr. Kai C. Andrejewski.

Im Rahmen unserer “ALPHAZIRKEL Conversations”-Reihe sprach Andreas E. Mach mit Professor Dr. Kai C. Andrejewski über Wirtschaftsethik, Geopolitik, ESG, Sustainability und Technologie in der Post-Corona-Welt.

Lessons Learnt:

  • Als Gemeinsamkeit von Donald Trump und Greta Thunberg kann gesehen werden, dass beide zu sehr als Persönlichkeiten wahrgenommen werden und nicht so sehr für die Themen, für welche sie stehen und sich einsetzen.
  • Nachhaltigkeit als Thema sollte nicht nur plakativ, sondern lösungsorientiert thematisiert werden →eine positive Einstellung, wie die Probleme der Zukunft durch innovative Ideen und Geschäftsmodelle gelöst werden können, ist dabei unabdingbar.
  • Das, was bei vielen Familienunternehmern in Deutschland nicht gut ankommt, ist nicht Nachhaltigkeit an sich, sondern die Undifferenziertheit des Themas.
  • Nachhaltigkeit (nicht nur im grünen Sinn, sondern auch im Hinblick auf die Entwicklung des Geschäftsmodells) ist eine Einstellungssache.
  • Die Nachhaltigkeitsdiskussion führt zu mehr ökonomischer Dynamik, da wir gezwungen sind unser Wirtschaften und unser Verhalten zu ändern → Da der Mittelstand Deutschlands eine wesentliche Basis für Innovation ist, tun sich hier Chancen und Möglichkeiten für die Zukunft auf.
  • Unternehmer müssen eine Ist-Aufnahme ihrer Produktwelt machen und herausfinden, wie „grün-kompatibel“ im Rahmen der Taxonomie ihre heutige Geschäftsstrategie ist. Im zweiten Schritt sollten sie schauen, wie sich ihr Geschäftsmodell mit der „grünen“ Finanzierungsstrategie übereinander bringen lässt.
  • In der Reflexion des eigenen Geschäftsmodells reicht es allerdings nicht, nur auf die eigene Technologie zu schauen, sondern das Umfeld in welchem das Geschäftsmodell stattfindet, muss berücksichtigt werden (insbesondere geopolitische Rahmenbedingungen besonders China-USA-Europa).
  • Die zwei wesentlichen Themen, die uns als Gesellschaft und Wirtschaft in den kommenden Jahren prägen und beeinflussen werden, sind der Klimawandel und die Entwicklung von Künstlicher Intelligenz → Bis jetzt spielt Europa hier mehr an der Seitenlinie.
  • Europas größte Stärken sind jedoch Innovation und die Freiheit im Denken → diese müssen aufrechterhalten und gefördert werden.

Über nachfolgenden Link können Sie sich einloggen und die Aufnahme des Webinars ansehen:

https://attendee.gotowebinar.com/recording/2505722536304131080

 

Prof. Dr. Kai C. Andrejewski ist Regionalvorstand für die Region Süd der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Darüber hinaus betreut er als Wirtschaftsprüfer mehrere börsennotierte Unternehmen und ist Leiter des Audit Committee Institute e.V. Seit 2011 ist Kai C. Andrejewski Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere International Accounting und Auditing, an der Privaten Fachhochschule Göttingen. Er ist Mitglied der Prüfungskommission der Wirtschaftsprüferkammer sowie Mitglied der Schmalenbachgesellschaft. In seiner Funktion als Managing Partner ist er im Rahmen der KPMG Thought Leadership Initiative für das Zusammenspiel der Themen Geopolitics, ESG und Technology verantwortlich.

Cover: Simon Gehrke Kommunikationsdesign www.simongehrke.de

Top