13. Mai 2020 um 17:00 – 18:00 ONLINE

Ein Expertengespräch mit Dr. Christian Gerloff

Im Rahmen unserer neuen Webinar-Reihe: „Die Krise meistern – Unternehmer und Experten diskutieren und geben Rat im ALPHAZIRKEL Das Forum für Familienunternehmer“ sprach Alphazirkel Gründer & Sprecher Andreas E. Mach wiederholt mit Sanierungsexperte und Insolvenzverwalter Dr. Christian Gerloff.

 

Lessons Learnt 

  • Auch wenn die Insolvenzstatistik für April einen überraschend positiven Eindruck vermittelt, ist diese Darstellung vor allem der Aussetzung der Insolvenzantragspflicht geschuldet, was sowohl in einem Rückgang der Eigenanträge resultiert als auch dem Untersagen von Fremdanträgen geschuldet ist. Somit werden viele Probleme lediglich in die Zukunft verlegt. Das vermehrte Eintreffen von Insolvenzanmeldungen wird in der zweiten Jahreshälfte erwartet, darunter werden vermehrt Branchenvertreter und Unternehmen sein, die bereits vor der Krise gelitten haben.
  • Es ist klar, dass die Tiefe der zu erwartenden Rezession nicht vergleichbar zu vorherigen Krisen (z.B. Finanzkrise) sein wird, da in diesem Falle hauptsächlich die Realwirtschaft betroffen ist und diese schlussendlich die Finanzwirtschaft infizieren wird. Als Konsequenz werden wir viele bestehende Strukturen und Systeme verlieren.
  • In Bezug auf das Insolvenzrecht können Unternehmen bei (drohender) Zahlungsunfähigkeit ihre Restrukturierungskosten durch das Auflösen von Verträgen im Insolvenzverfahren (z.B. Miet- oder Leasingverträge), das Berufen auf das Insolvenzarbeitsrecht von Mitarbeitern und durch die Bereitstellung staatlicher Unterstützung, reduzieren.
  • In Hinblick auf Eigenverwaltungsverfahren (Management bleibt, ein Sachverwalter wird als Aufsicht zur Seite gestellt) eignet sich dies vor allem zur Sanierung eines Unternehmens. Durch den momentan sehr eingeschränkten Investorenmarkt bietet sich für gut vorbereitete Unternehmen die Chance, weniger Geld in die Hand nehmen zu müssen als dies vor der Krise der Fall war.
  • Das Insolvenzverfahren dient hauptsächlich einer bestmöglichen Gläubigerbefriedigung. Ist diese nicht gewährleistet und gibt es keine Zustimmung durch das Gericht, gibt es keinen Exit aus dem Verfahren.
  • Im Bereich Hotellerie, Gastronomie und Reiseveranstalter wird voraussichtlich vieles nicht über Insolvenzen laufen, da es zu vielen Schließungen bei v.a. kleinerem und inhabergeführtem Gewerbe gibt. Allgemein wird aber ein verändertes Reiseverhalten stattfinden und die Branchen werden viele alte Strukturen verlieren.
  • Im Einzelhandel wird es enorme Auswirkungen auf Vermieter geben, was in einer ausgewachsenen Immobilienkrise resultieren wird, besonders im innerstädtischen Bereich.
  • Die Krise wird auch auf die Banken durchschlagen, was durch die hohe Staatsverschuldung und wegbrechender Steuerzahlungen sehr problematisch werden wird. Eine sehr viel größere finanzielle Gefahr kann jedoch in Hinblick auf anderen EU-Ländern wie Italien, Spanien oder Frankreich festgestellt werden.
  • In Hinblick auf zukünftige Herausforderungen wird uns nicht nur ein Wohlstandsverlust um mindesten 20 Jahre zurückwerfen, auch eine veränderte Unternehmenslandschaft, Massenarbeitslosigkeit und ein politischer Verteilungskampf wird uns bevorstehen. Optimistisch betrachtet können sich aber auch viele Unternehmen „gesundschrumpfen“, ihr Geschäftsmodell kritisch hinterfragen und günstigere Investitionen tätigen.

 

Unter nachfolgendem Link können Sie sich einloggen und die Aufnahme des Webinars ansehen:

https://attendee.gotowebinar.com/recording/8202264791114046224

 

 Dr. Christian Gerloff ist einer der führenden deutschen Experten für Insolvenzrecht und Insolvenzverwaltungen, aber ebenso Sanierungs- und Restrukturierungsberater und hat mit seiner Münchner Kanzlei in den letzten 20 Jahren viele Unternehmen in Deutschland vor und während einer Insolvenz beraten. Er ist als Insolvenzverwalter, Restrukturierungsvorstand, Sanierungsberater und Verwalter bei Planinsolvenzen u.a. bei so bekannten Unternehmen wie Escada, Rena Lange, Wöhrl, SKW und Gerry Weber engagiert gewesen. Andreas E. Mach und Dr. Christian Gerloff haben die Eigenverwaltung und Sanierung der Modekaufhauskette Wöhrl 2016/2017 gemeinsam als CEO und CRO gesteuert. Christian.Gerloff@gl-law.de

Bereits zu Beginn der Krise sprach Andreas E. Mach mit Dr. Christian Gerloff am 26. März 2020 zum Thema: „Restrukturierung & Unternehmenskrise in Zeiten von Corona.” (Die Aufnahme ist unter diesem Link abrufbar: https://alphazirkel.de/publikation/hier-finden-sie-alle-online-veranstaltungen-des-alphazirkel-zum-download/).

 

Cover: Simon Gehrke Kommunikationsdesign www.simongehrke.de

Top