13. November 2019 um 19:00 – 22:00 Palais Montgelas, Bayerischer Hof
Promenadeplatz 2-6
80333 München

„Beratungsresistent? Was Familienunternehmen in Zeiten der Digitalisierung riskieren.“

Eine von  Dr. Albert M. Geiger und Barbara Kearney moderierte Diskussion zum Thema „Familienunternehmen und ihre Berater“ mit:

  • Dr. Christoph Hardt (Co-Founder und Managing Director der COMATCH GmbH)
  • Markus Gebhardt (Chairman und Inhaber der Alfmeier Präzision SE)
  • Ingrid Maaß (Aufsichtsrätin und Beraterin in mittelständischen Unternehmen, seit 2016 im Aufsichtsrat bei IABG)
  • Professor Dr. Reinhard Prügl (Lehrstuhl für Innovation, Technologie & Entrepreneurship am Friedrichshafener Institut für Familienunternehmen / FIF. der Zeppelin Universität)

Foto: Max von Eicken. V.l.n.r.: Dr. Albert Geiger, Markus Gebhardt, Dr. Christoph Hardt, Prof. Reinhard Prügl, Ingrid Maaß und Barbara Kearney)

 

Wir haben darüber diskutiert, welche Meinungen, Einstellung und Erfahrungen Führungskräfte im deutschen Familienunternehmen gegenüber freien Beratern wirklich haben – und umgekehrt. Darüber hinaus konnten wir beleuchten, was Familienunternehmen in Zeiten der Digitalisierung ohne professionelle Beratung riskieren.

Als Grundlage der Diskussion dient unter anderem das Ergebnis einer Studie, die das Friedrichshafener Institut für Familienunternehmen (FIF) der Zeppelin Universität in Kooperation mit dem international tätigen Beraternetzwerk COMATCH und dem ALPHAZIRKEL durchgeführt hat.

Link zu den Ergebnissen der Studie: https://www.comatch.com/de/dlp/family-business-survey/.

Top