4. Juli 2018 um 18:00 – 22:00 Hotel Baur au Lac
Talstrasse 1
8001 Zürich
Schweiz

ALPHAZIRKEL SCHWEIZ: „Organisches oder anorganisches Wachstum?“

Genügt organisches Wachstum? Oder muss das Überleben durch Zukäufe oder Fusionen gesichert werden?

Eine moderierte Panel-Diskussion mit

Bernhard Burgener.

Medienunternehmer und Präsident des FC Basel, VR-Delegierter der Highlight Communications AG (375 Mio. Umsatz mit Spielfilmen und den Rechten an den TV-Übertragungen der UEFA Champions League).

Dr. oec. HSG Christoph Studinka.

Partner bei der Proventis Partners AG, zuvor Chairman der Ptics Balzers AG und der Beck Automation AG sowie Führungsfunktonen bei der Sulzer AG und der OC Oerlikon.

Roger Harlacher.

VR-Delegierter und CEO der Zweifel Pomy-Chips AG, Präsident SWA (Schweizer Werbe-Auftraggeberverband).

Moderatorin: Marianne Fassbind.

Wirtschaftsexpertin und Wirtschaftsredaktorin bei Schweizer Radio und Fernsehen.

 

 

Zum Thema:

Auf dem heutigen Markt tätige Unternehmen wachsen organisch, indem sie ihre Erträge und Gewinne steigern sowie ihre Marktposition verbessern. Organisches Wachstum verlangt von den Führungskräften eine langfristige Unternehmensvision und Strategie. Sie verstärken das Unternehmenspotential mittels Investitionen, die durch Eigenkapital und/oder Fremdkapital finanziert werden. Mit ein Vorteil dieses inneren Wachstums ist die Möglichkeit, dessen Tempo den spezifischen Möglichkeiten des Unternehmens anzupassen.

Anders sieht eine anorganische Unternehmensentwicklung aus, die durch Übernahme anderer Firmen oder Fusionen erfolgt. Mit dem Entscheid für ein anorganisches Wachstum kann ein Unternehmen blitzschnell seine Marktanteile erhöhen, den Zugang zu neuen Marktsegmenten öffnen und so mittelfristig Gewinn und Ertrag optimieren. Fusionen oder Übernahmen sind Instrumente für rasche Expansion und verbesserte Wettbewerbsfähigkeit. Dies funktioniert allerdings nur dann, wenn ein Partner aus einer ähnlichen oder komplementären Branche gewählt wird, die Transaktionsstruktur stimmt und sich das zugekaufte Unternehmen problemlos integrieren lässt. Fusionen und Übernahmen sind auch ein geeignetes Mittel für grundlegende Umstrukturierungen, die unter anderem die Stärkung der Rentabilität, eine Modifikation der Unternehmensstrategie und eine Steigerung der Effizienz zum Ziel haben.

 

Die Einladungen zum ALPHAZIRKEL SCHWEIZ sind persönlich. Für Informationen und Interesse an der Teilnahme wenden Sie sich bitte per Mail an: leila.tschudi@marticom.ch

 

 

 
Top