16. Januar 2019 um 19:00 – 22:00 Goetze KG Armaturen
Robert-Mayer-Straße 21
71636 Ludwigsburg
Deutschland

ALPHAZIRKEL Baden-Württemberg: „Die Rollenfindung im Familienunternehmen zwischen Tradition, Innovation und globalen Herausforderungen“

Auftaktveranstaltung zur Gründung des ALPHAZIRKEL Baden-Württemberg mit Unternehmensbesuch bei Goetze KG Armaturen Ludwigsburg mit anschließendem von Dr. Albert M. Geiger moderierten Erfahrungsaustausch über die Fähigkeit, Bewährtes zu bewahren, Neues zu integrieren und sich Herausforderungen zu stellen mit u.a.:

  • Christian Bucher (Next Generation der Bucher Stahlhandel GmbH und Gesellschafter/Projektleiter der Bucher Real Estate GmbH)
  • Tobias Weimann (Next Generation und Gesellschfter/Head of Sales bei Goetze KG Armaturen)

 

Zum Thema:

Wenn wir von Familienunternehmen sprechen, schwingen immer Emotionen und Vorstellungen mit, je nachdem aus welcher Perspektive betrachtet wird. Meistens stellt man sich ein erfolgreiches Unternehmen vor, eine starke Marke, vielleicht einen genialen Gründer, den Patriarchen, Aufbaujahre, Wachstum und Internationalisierung, eine Familie mit Traditionen, mit Werten, Rollenverteilung unter Geschlechtern und Familienstämmen. Meist sehen wir auch Verantwortung für Familie, Mitarbeiter, Region, eine Ausschüttungspolitik genauso wie soziales Engagement, den Erhalt des Unternehmens über Generationen. Je älter ein Unternehmen wird, desto dynastischer verhalten sich die Gesellschafter, desto klarer ist der Verhaltenscodex. Dies alles über Generationen zu bewahren und doch angesichts der Veränderungen und Herausforderungen, wettbewerbsfähig, anpassungsfähig, in seinem Segment marktführend zu sein und zu bleiben, das ist irgendwie meistens in der einen oder anderen Form das Erbe, das Nachfolger antreten.

Über Nachfolgeregelung wird viel geschrieben und diskutiert, geforscht und nachgedacht. Irgendwie ist jeder Wirtschaftsberater heute auch ein Experte für Unternehmensnachfolge. Es wurde schon viel – auch im ALPHAZIRKEL – diskutiert wie man die optimale Nachfolge regelt und die idealtypische Unternehmensübergabe aussehen soll. Ein Musterbeispiel, von dem neulich mit dem Titel „Der Hof ist wichtiger als der Bauer“ in der Süddeutschen Zeitung berichtet wurde, stellt z.B. der Elektrostecker-Hersteller Mennekes dar mit einem gleitenden Übergang: kein gestürzter Patriarch, keine Stunde Null, sondern „zwei Kapitäne“, die die Verantwortung für das Unternehmen, nicht für ihr Ego, tragen. Wenn die Nachfolge, dann aber angetreten ist, so wie im Falle unserer Panelgäste, beschäftigt uns eine weitere Frage:

Wie findet der Nachfolger seine Rolle und Identität angesichts rasant veränderter Rahmenbedingungen im Jahr 2019?

Heute gilt es, das von der „Macher-Generation der Nachkriegszeit“ Geschaffene angesichts völlig neuer und teils auch bedrohlicher Herausforderungen wie globale Konkurrenz, Digitalisierung, Überproduktion, Stagnation, vor allem demographische wie massive Umweltprobleme (Wassermangel, Bevölkerungswachstum, Energiebedarf, Abfallgifte, Luftverschmutzung, Naturkatastrophen) weiterzuführen und in eine sichere Zukunft zu lenken. Wie grenzt man sich da von tradierten, eventuell nicht mehr der Realität entsprechenden Werten ab? Werte, die vielleicht zu den Megatrends passen oder eben nicht. Wie findet man seine eigene Rolle und Identität, wenn „der Patriarch“, „der Macher“ und „der Innovator“ schon zu den Vorgängern zählten? Wie soll man agieren in einer Zeit, wenn man bewahren will, was die Vorfahren aufgebaut haben, aber das Unternehmen in die Zukunft führen möchte und dabei sich den Respekt der eigenen Familie, der MitarbeiterInnen, des Managements und des Marktes erwerben und sichern muss ?

Wir freuen uns, im ALPHAZIRKEL mit jungen Nachfolgern zu diskutieren, wie sie ihre Rolle finden und gefunden haben, und wie aus ihrer persönlichen Erfahrung ihr Weg in die Unternehmensnachfolge aussieht und was sie für sich und ihr Unternehmen in der Zukunft erwarten.

Herzlich Willkommen im ALPHAZIRKEL Baden-Württemberg!

Wir freuen uns auf Sie!

Die Einladung zu diesem Abend erfolgt über den Alphazirkel. Eine Anmeldung ist erforderlich. Bei Interesse richten Sie Ihre eMail bitte an: nachfolge@alphazirkel.de

 
Top