Bauwirtschaft 4.0


ALPHAZIRKEL Unternehmerabend am 12. Oktober 2017 um 19.00 Uhr im Gelben Salon des Palais Montgelas, Hotel Bayerischer Hof München über „Bauwirtschaft 4.0″

Die Digitalisierung der Bauwirtschaft ist weit fortgeschritten und vereinfacht das Planen und Zusammenarbeiten durch Programme wie „BIM“ deutlich. Die Programme erhöhen die Effizienz und beschleunigen Arbeitsvorgänge in der Planung oder auf der Baustelle. Dort ist eine smarte Vernetzung bereits Alltag. Ein weiterer Aspekt der Digitalisierung sind Roboter und 3D-Drucker. Fehlende Bauteile werden direkt vor Ort gedruckt und somit entstehen keine Verzögerungen durch Wartezeiten. Die Vorteile von Robotern sind die Effizienz und Qualität. Sie bauen schneller und sind dabei genauer als die menschliche Hand. Ein Architekt besitzt ein Gefühl für Ästhetik, ein Roboter kann das jedoch nicht ersetzen – noch nicht.

„Die Digitalisierung der Baubranche ist in vollem Gange und BIM verändert die Arbeitsabläufe grundlegend. Für Architekten, Bauingenieure, Bauunternehmer und Betreiber kommt es heute und künftig besonders darauf an, dass sie mit ihren Planungspartnern reibungslos zusammenarbeiten können und die Chancen der Digitalisierung über den ganzen Lebenszyklus eines Bauwerkes gewinnbringend einsetzen.“ (Markus Tretheway, ALLPLAN GmbH – NEMETSCHEK COMPANY)

Ricarda Campe

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder

Top