Regensburg_2014
26. Juni 2014 um 17:00 Mittelbayerischer Verlag
Kumpfmühler Str. 15
93047 Regensburg
Deutschland

Verleger Boardroom Meeting: „Von Eingeborenen, Einwanderern und anderen Zielgruppen in der Medienwelt“. Wie sich ein regionaler Zeitungsverlag als Familienunternehmen auf die neuen Zielgruppen einstellt.

Peter und Thomas Esser mit Beatrice Rodenstock | Andreas E. Mach | Dr. Albert Michael Geiger laden Sie im Namen aller Förderer und Freunde des ALPHAZIRKEL sehr herzlich ein zu einem Besuch des neuen Verlagsgebäudes des Mittelbayerischen Verlags in Regensburg zu einer von Andreas E. Mach moderierten Podiumsdiskussion ein mit:

Peter Esser, Verleger, Mittelbayerischer Verlag

Daniel Hug, Leiter der Wirtschaftsredaktion der NZZ am Sonntag

Manfred Sauerer, Chefredakteur der Mittelbayerischen Zeitung

Martin Wunnike, Vorsitzender der Geschäftsführung des Mittelbayerischen Verlags

Jan Ippen, Geschäftsführer der Ippen Digital GmbH & Co. KG

Dr. Jan-Gisbert Schultze, Managing Partner der Acton Capital Partners GmbH.

 

Zum Thema:

Als Digital Natives, („Eingeborene“), werden Menschen bezeichnet, die mit Computern und Internet, Videospielen und Smartphones, Tablets und Social Media aufgewachsen sind, also in die digitale Welt hineingeboren wurden und den Umgang mit ihr wie selbstverständlich beherrschen. Diesen digitalen Eingeborenen stehen die digitalen Einwanderer, die Digital Immigrants („Einwanderer“) gegenüber. Das sind die Menschen, die erst im Erwachsenenalter mit digitalen Technologien in Berührung gekommen sind. Wir werden im Hause des Mittelbayerischen Verlags eine Diskussion führen mit Journalisten, Verlegern und Familienunternehmern anderer Branchen über die Medienwelt von heute und morgen in den Regionen und mit den unterschiedlichen Gruppen von Mediennutzern im Wandel. Die Mittelbayerische Zeitung ist eine regionale Tageszeitung mit Sitz in Regensburg und gehört zur Unternehmensgruppe Mittelbayerischer Verlag KG. Die Zeitung wurde 1945 von Karl Friedrich Esser gegründet. Heute beschäftigt der Verlag 550 Angestellte und ist im Familienbesitz der Gründerenkel Peter und Thomas Esser. Herausgeber ist Peter Esser. Die GeschaÅNftsführung besteht aus Martin Wunnike (Vorsitzender) und Chefredakteur Manfred Sauerer. Die Mittelbayerische Zeitung wie auch das verlagseigene kostenlose Anzeigenblatt Rundschau erscheinen im Berliner Format und werden vom Mittelbayerischen Druckzentrum GmbH & Co. KG produziert. Die verkaufte Auflage beträgt ca.120.000 Exemplare, der Leserkreis wird mit 400.000 Personen angegeben. Die Mttelbayerische Zeitung gilt in großen Teilen der Oberpfalz so wie im Landkreis Kelheim (Niederbayern) als Leitmedium. Wir freuen uns, dass die Verlegerfamilie Esser den ALPHAZIRKEL in ihrem neuen Verlagsgebäude begrüsst und wir Einblick in die Arbeit und Strategie eines regionalen Zeitungsverlages erhalten.

 
Top