Notfallplan_2015
8. Oktober 2015 um 19:00 Gelber Salon, Palais Montgelas im Bayerischen Hof München
Prannerstraße
80333 München
Deutschland

»Notfallplan für Familienunternehmer«

Eine von Moderatorin und Autorin Amelie Fried geführte Diskussion mit:

Dr. Axel Godron, Taylor Wessing Partnerschaftsgesellschaft mbB, München

Marie-Luise Honert-Vollmert, VOLLMERT Transport- und Montagetechnik GmbH, Seevtal/Maschen

Anton Kathrein, KATHREIN-Werke KG, Rosenheim

Dr. Konstanze Koepff-Röhrs, Dr. Werner Röhrs GmbH & Co. KG, Sonthofen

Innegrit Volkhardt, Hotel Bayerischer Hof, München

 

Zum Thema:

Laut Institut für Mittelstandsforschung (IfM) ist zwischen 2010 und 2014 bei 14 % der Unternehmen der Übergabegrund Krankheit oder Tod des Unternehmers. Damit die plötzliche Nachfolge nicht die Unternehmens- und die Familienexistenz bedroht, ist ein Notfallplan unumgänglich. Die Katastrophe, ein Todesfall oder eine schwere Krankheit, der Ausfall des prägenden Unternehmers, muss also keine existenzbedrohende Katastrophe für das Unternehmen sein, wenn für diesen hoffentlich nicht eintretenden Ernstfall Vorkehrungen getroffen werden. Wir diskutieren mit Unternehmern, die durch Notfälle zu Nachfolgern wurden und wollen von deren Erfahrungen profi tieren. Die Diskussion soll Unternehmern Hinweise geben, wie sich ein Unternehmen auf diese Situation vorbereiten kann. Die Erstellung einer Notfallstrategie ist nicht nur wichtig für den „Fall der Fälle“ sondern stets auch Ausdruck einer gut durchdachten Nachfolgeregelung, eben „für alle Fälle“.

 

 
Top