AZ_LastGeneration_Cover
29. März 2017 um 19:00 – 22:00 Lodenfrey-Park, Agentur Kappler, Haus X, Eingang 16, EG
Osterwaldstraße 10
80805 München
Deutschland

„Familienunternehmer: the last generation?“

Eine von Dr. Albert M. Geiger und Barbara Kearney moderierte Diskussion über Chancen von traditionellen Familienunternehmen im digitalen Wandel mit:

Thomas Curran, Innovations- und Technologieberater der Deutschen Börse, Frankfurt
Fritz Oidtmann, Partner bei Acton Capital Partners, München
Christian Renner, Managing Director von Kompass Digital, Berlin
Udo Schloemer, Geschäftsführer & Gründer der Factory Works GmbH, Berlin
Claas van Delden, Geschäftsführer bei ProSiebenSat.1 Commerce GmbH und COO der ProSiebenSat.1 Digital & Adjacent GmbH, München

Wir freuen uns, Sie im Anschluss an die Diskussion sehr herzlich zum flying dinner à la ALPHAZIRKEL mit spannenden Gesprächen und Begegnungen einzuladen. Bitte geben Sie uns bis spätestens 21. März unter lastgen@alphazirkel.de Bescheid, ob Sie und Ihre Begleitung teilnehmen können.

 
Über Chancen von traditionellen Familienunternehmen im digitalen Wandel
Es ist unbestritten, dass sich Familienunternehmer mit jeder Generation neu erfinden und den Fokus auf Innovation legen. Doch wird sich die Geschwindigkeit des Strukturwandels in den kommenden 2 bis 5 Jahren spürbar verschärfen und die größte Herausforderung für den Erhalt des Familienunternehmens bleiben.

Für den weiteren Erfolg wird es immer wichtiger, dass dieser Wandel von den Unternehmern verstanden und gezielt gesteuert wird. Es bedeutet, bei Bildung, Qualifikationen und Fähigkeiten innovativ zu sein, um die richtigen Leute für die Digitalisierung im eigenen sowie außerhalb des Unternehmens zu finden. So kann man besser auf Trends reagieren und diese in das Geschäftsmodell integrieren – oder neue entwickeln. Unternehmen, die es versäumen, sich diesen neuen Anforderungen anzupassen, laufen Gefahr, von anderen Unternehmen überholt und verdrängt zu werden.

Startups sind nach Meinung vieler die neue Gründergeneration. Sie sind der neue Maßstab und definieren in den meisten Branchen die Veränderungsgeschwindigkeit. Dabei können beide Seiten miteinander kooperieren. Doch die Akteure fremdeln: Bisher gibt es nur wenige Beispiele für solche Zusammenarbeit, und kaum sichtbare Erfolge.

Im Rahmen unserer Veranstaltungen mit dem Schwerpunkt „Digitaler Wandel“ wird der ALPHAZIRKEL 2017 mit einer Reihe von praxisorientierten Veranstaltungen und Workshops herausarbeiten, wie Familienunternehmen ganz konkret auf diesen Wandel reagieren und welche Lösungswege sie beschreiten sollten. Wir beschäftigen uns dabei unter anderem mit den Veränderungen verschiedener Branchen wie Automobil, Logistik, Food, Med-Tec und der Bauindustrie.

In unserer Diskussion „Familienunternehmer: the last generation?“ diskutieren wir mit unseren Gästen – ausschließlich Experten des Digitalen Wandels – über die akute und zeitnahe Bedrohung, aber auch Chancen und Stärken von traditionellen Familienunternehmen im digitalen Wandel. In einer weiteren Diskussion: „Erfolgreich digitalisiert! – Traditions-Familienunternehmen berichten“ kommenden Mai bei Tech Founders werden wir Beispiele von Familienunternehmen zeigen, die erfolgreich reagiert haben.

 
Top