AZ_PolitikEinladung_Web2
27. November 2017 um 19:00 – 21:00 Atelier Feinkost Käfer
Prinzregentenstraße 73
81675 München
Deutschland

Familienunternehmer – die stabile Kraft im Staat?

ALPHAZIRKEL International und die Gesellschafter der BAUER COMP Holding GmbH (BAUER Kompressoren, Rotorcomp) bitten Sie und Ihre Begleitung sehr herzlich ins Atelier Feinkost Käfer zu einer von Andreas E. Mach moderierten Diskussion im Anschluss an die Bundestagswahl:

„Familienunternehmer – die stabile Kraft im Staat?“ Wie können Unternehmer ihren Einfluss auf die Politik sichern und zum besseren (Unternehmer-) Standort Deutschland beitragen?

mit unseren Gästen:

Manfred Weber, Mitglied des Europäischen Parlaments, Vorsitzender der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament, Stellvertretender Vorsitzender der CSU

Prof. Thomas Bauer, Vorstandsvorsitzender der Bauer AG (Bau- und Maschinenbau) in Schrobenhausen, Schatzmeister der CSU

 

 

Zum Thema:

„Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient“

(Joseph Marie Comte de Maistre, Philosoph, 1753 – 1821)

Dieses Zitat hat seine Wurzeln in der Zeit der Französischen Revolution, also der Abschaffung der absoluten Monarchie und der nicht ganz friedlichen Einführung demokratischer Werte in Europa. De Maistre war Verfechter „einer göttlich legitimierten monarchischen Alleinherrschaft“ (vgl. Wikipedia) und glaubte in keiner Weise, dass Demokratie funktionieren kann.

In der oben genannten ALPHAZIRKEL-Diskussion beziehen wir uns inhaltlich nicht auf die Ideologie De Maistres, sondern nur auf das Zitat und die Funktionsfähigkeit von Demokratie insbesondere in Bezug auf die Wahlergebnisse 2017. Wir stellen in der Diskussion die Frage, ob Deutschland so gewählt hat, dass das Land auch weiterhin ein idealer Standort für Unternehmertum sein kann und inwiefern der Familienunternehmer im Kräfteverhältnis der gewählten Parteien Einflussmöglichkeiten auf die Politik hat, um auch künftig eine stabile Kraft in Deutschland zu bleiben und den Standort Deutschland insgesamt für alle Bevölkerungsgruppen zu stärken und nachhaltig attraktiv zu machen.

Denn es ist unbestritten, dass die Verantwortung für die Schaffung besserer Rahmenbedingungen bei allen Beteiligten, also bei der Politik, den Verbänden und Universitäten, den Banken, Börsen, Investoren und Unternehmern liegt. Sie alle müssen dazu beitragen, dass in Deutschland ein idealer Standort für Wachstum und Unternehmertum ist. Oder wie es Dr. Brigitte Mohn (Bertelsmann Stiftung) nennt: “Die Familienunternehmer müssen die vierte Macht im Staat sein“.

 

Teilnahme auf persönliche Einladung

 
Top