Bau_2015
10. Dezember 2015 um 19:00 Palais Montgelas
Prannerstraße
80333 München
Deutschland

Bau, Handwerk und Zulieferer 4.0

Eine von Dr. Albert Michael Geiger und Beatrice Rodenstock moderierte Diskussion mit:

Raphael Gielgen, Head of Research & Trend Scouting bei Vitra AG

Dr. Barbara Hollinger, ALUCON Fenster- und Fassadenkonstruktionen GmbH, Völklingen

Leopold Neuerburg, Mitgründer und Managing Director der Building Radar GmbH, München

Franz-Xaver Peteranderl, F. X. PETERANDERL GmbH Bauunternehmung, Garching

Florian Schönreiter, Schönreiter Baustoffe GmbH, Essenbach

Zum Thema:

Der ALPHAZIRKEL beschäftigt sich in seiner letzten Diskussion des Jahres 2015 mit dem Strukturwandel in der deutschen Schlüssel- und Familienunternehmerbranche Bau. Begriffe wie „Industrie 4.0“ oder „Methode BIM“ (Building Information Modelling) versprechen die Digitalisierung des gesamten Lebenszyklus eines Bauwerks, von den ersten Planungen über den eigentlichen Bau bis zum Abriss und eine entscheidende Verbesserung des gesamten Bauprozesses.

Beim interdisziplinären Austausch von Daten und Wissen spricht man in der Branche nicht nur von „Strukturwandel“ sondern gar von „Kulturwechsel“. Bereits bei den Vergabeprozessen würden sich Planern und Architekten durch Offenheit, Transparenz und Kollaboration neue Chancen bieten. Durch die enorm gesteigerte Informationstiefe könne es im Verlauf zu präziseren Vorhersagen für den Bau kommen und somit z.B. Verzögerungen auf Großbaustellen eingeschränkt werden.

Wir möchten im ALPHAZIRKEL mit Branchenvertretern und Familienunternehmern die Fragen diskutieren, inwieweit die Digitalisierung in der Branche bereits Realität geworden ist – oder werden muss, ob sie in der Akquise von Aufträgen eine Rolle spielt, wie durch 4.0 die gesamte Branche verändert wird, was letztendlich das Angebot von zum Beispiel buildingradar.com für die klassische Baubranche bedeutet und welche Veränderungen diese für die Zukunft vornehmen muss.

 
Top