AZ_Woehrl_cover
12. Juli 2017 um 19:00 – 22:00 Lodenfrey-Park, Agentur Kappler, Haus X, Eingang 16, EG
Osterwaldstraße 10
80805 München
Deutschland

ALPHAZIRKEL Unternehmerabend Mode & Textil

Restrukturierung eines Familienunternehmens in einem Schutzschirmverfahren am Beispiel der Rudolf Wöhrl AG

Es diskutieren unter der Moderation von Hagen Seidel (Chefredakteur der Textilwirtschaft):

Volker Böhm, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Schulze & Braun, Nürnberg

Dr. Christian Gerloff, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Gerloff Liebler, München

Andreas E. Mach, vormals Aufsichtsratsvorsitzender und CEO der Rudolf Wöhrl AG, heutiger Vorsitzender der Geschäftsführung der R. Wöhrl Holding GmbH, Gründer des ALPHAZIRKEL

 

©MvE-_MG_4740

©MvE-_R5A2040

©MvE-_MG_4743

©MvE-_R5A1862

©MvE-_MG_4724

Zum Thema:

Nachdem das Schutzschirmverfahren über die Rudolf Wöhrl AG, das auf die Initiative des damaligen Aufsichtsratsvorsitzenden Andreas E. Mach zustande kam, in der Presse sehr umfassend behandelt wurde, verstößt es nicht gegen den Grundsatz der absoluten Vertraulichkeit von Projekt- und Kundendaten, das Verfahren und den Verlauf bis zum erfolgreichen Abschluss exemplarisch für die gelungene Restrukturierung eines Familienunternehmens in einer Fallstudie darzustellen.

Wie eine Restrukturierung in einem sogenannten Schutzschirmverfahren bzw. einem Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung durchgeführt wird, welche Vorteile und Risiken damit für das Unternehmen, für den oder die Gesellschafter und die Gläubiger verbunden sind, und worauf die Stakeholder in einem solchen Verfahren zu achten haben, das wollen wir in der Fallstudie diskutieren. Sie ist keineswegs nur für Unternehmer geeignet, deren Unternehmen insolvenznah sind, sondern für alle Unternehmer und Investoren, die sich mit der Performance, Zukunftssicherung und den Möglichkeiten der Restrukturierung von Unternehmen auseinandersetzen wollen oder müssen.

 
Top